Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 18.10.2018

Aufwärmen

Wenn Du den Schlingentrainer zu Hause nutzen möchtest, dann solltest Du das Aufwärmen nicht vergessen. Es ist der erste Schritt noch bevor Du mit dem Training beginnen kannst, denn nur wenn der Körper richtig aufgewärmt ist, kannst Du auch wirklich das Training genießen und für Dich nutzen.

Anzeige

Beim Sport ist das Aufwärmen immer wieder ein Thema, denn viele gehen davon aus, dass man sich nicht aufwärmen muss. Immerhin werden die Muskeln und auch die Sehen entsprechend bei Sport aufgewärmt. Doch das entspricht nicht ganz der Wahrheit, denn das Warm up ist natürlich sehr wichtig. Ohne die passenden Übungen kann es schnell dazu kommen, dass Muskeln, Sehnen und Bänder einen Schaden erleiden.

Aufwärmen

Vor dem Training solltest du dich unbedingt aufwärmen.

Nun müssen wir Dir sicherlich nicht aufzeigen wie Schmerzhaft solche Verletzungen sein können. Deswegen empfehlen wir Dir das Warm up. Das Aufwärmen ist natürlich auch wichtig wenn Du Dir das Muskeltraining vorgenommen hast. Der Muskelaufbau kann mit vielen Sportgeräten absolviert werden. Eine besonders einfache und leichte Variante ist das Training mit dem Schlingentrainer. Der Schlingentrainer nutzt Dein eigenes Körpergewicht um die Muskeln entsprechend zu beanspruchen.

Anzeige

Damit diese Beanspruchung von den Muskeln entsprechend ohne einen Muskelriss stattfindet, sollte das Warm up ernst genommen werden. Hierfür kannst Du ganz verschiedene Aufwärmübungen nutzen. Von Dehnübungen bis hin zur Gymnastik stehen für Dich fast alle Aufwärmübungen zur Verfügung.

Vor dem Training mit dem Schlingentrainer immer warm machen!

Wir haben Dir bereits in unseren Ratgebern viel über das Schlingentraining erzählt, nun wollen wir Dir natürlich auch die vielen Informationen zum Warm up geben. Denn das ist besonders wichtig. Merke dir unbedingt, dass Du noch vor dem Training das Warm up startest.

Welche Arten für das Aufwärmen vor dem Training gibt es?

Sicherlich fragst Du Dich nun welche Übungen für das Warm up am sinnvollsten sind. Es gibt zahlreiche Übungen, die für ein Training in Frage kommen. Deswegen ist es besonders wichtig, dass Du Dich mit den vielen Übungen befasst. Wir haben uns mit den verschiedenen Übungen befasst, um Dir aufzuzeigen, welche Möglichkeiten Du hast.

Die Aufwärmübungen können mit einen Übungsgerät oder ohne ein Übungsgerät stattfinden. Je nachdem welche Vorliebe Du hast, kannst Du selbst den Schlingentrainer dafür einsetzen. Aber auch andere Gerätschaften wie den Gymnastikball kannst Du für das Warm up anwenden.

Arten für das Aufwärmen vor dem Training

  • Strecken und Dehnen
  • Muskelmassage
  • leichte Gymnastik
  • leichter Ausdauersport

Die benannten Arten lassen sich von dir kombinieren und natürlich auch anderweitig aufbauen. Für Anfänger empfehlen wir besonders die Dehnübung und das Strecken, denn die Muskeln und auch die Sehnen müssen ersteinmal ordentlich in Anspruch genommen werden, bevor das Training beginnen kann.

Vor dem Warm up solltest Du Dir vorab überlegen wie intensiv das Training sein soll. Wir raten Dir das Warm up nicht zu übertreiben, denn ansonsten kann es schnell schon während des Aufwärmens zur Erschöpfung kommen.

Welches Aufwärmen ist für dich geeignet?

Das Aufwärmen kann sich sehr unterschiedlich gestalten. Du solltest natürlich darauf achten, dass die Übungen auch wirklich einen Sinn machen, denn das einfach Hin-, und Herlaufen wird Dir nicht viel bringen. Für Anfänger eignen sich deswegen immer wieder die Dehnübungen und das Stecken.

Wenn Du Dein Training damit beginnst, dann bereitest Du die Muskeln entsprechend vor und bist am Ende auch nicht zu sehr ausgepowert. Als Fortgeschrittener kann das Training natürlich noch etwas intensiver stattfinden. Hier eignen sich für das Aufwärmen vor allem die einfachen Gymnastikübungen.

Das Aufwärmen wirkt auf vielfältige Weise:

  1. Kreislauf kommt in Schwung
  2. Muskeln werden angeregt
  3. Durchblutung wird gefördert
  4. Vorbereitung des Herz-Kreislauf-Apparats

Um das Warm up sinnvoll und vor allem effizient zu gestalten reichen zehn Minuten vollkommen aus. Nimm Dir ausreichend Zeit, um die Übungen entsprechend sinnvoll durchzuführen. Gerade als Anfänger kann es schnell zu einer Überanstrengung kommen, die natürlich zu vermeiden ist. Deswegen ist hier das oberste Gebot Ruhe.

Anzeige

Als fortgeschrittener Anwender musst du Dir weniger Sorgen machen, denn bei Dir ist das Muskeltraining bereits fortgeschritten und Du kannst entsprechend beginnen das Training auch beim Warm up intensiver zu gestalten. Aber auch hier zählt die richtige Durchführung der Übungen.

Tipps und Tricks für das unkomplizierte Aufwärmen vor dem Training

Sicherlich möchtest Du das Warm up entsprechend ruhig aber auch effizient gestalten. Bevor Du Dich nun an den Schlingentrainer hängst, solltest Du zehn Minuten einplanen um die Übungen zu absolvieren. Das Warm up ist kein Leistungssport, sondern soll lediglich den Körper auf die Anstrengung vorbereiten.

Absolute Anfänger sollten unbedingt beim Warm up auf die langsame Durchführung achten, denn die Muskeln sind entsprechend noch sehr schwach und nicht sonderlich gut auf Deine Handlungen vorbereitet. Deswegen ist es sinnvoll sich vor dem Training die wichtigsten Übungen anzusehen.

Auch vor dem Warm up ist einiges zu beachten, denn das findet normalerweise nicht am gerät statt.

Vor dem Aufwärmen beachten:

  • rutschfeste Unterlage
  • Körper muss sich entsprechend wohlfühlen
  • für Entspannung sorgen

Die rutschfeste Unterlage ist besonders wichtig und auch ausreichend Platz solltest Du nicht vergessen. Für das Warm up reicht eine einfache Isomatte und natürlich die entsprechenden Platzangebote. Als Anfänger solltest Du das Warm up nicht am Gerät nutzen, denn das kann schnell zu einer Überanstrengung sorgen.

Bist Du ausreichend aufgewärmt kann das Training wie gewohnt fortgesetzt oder begonnen werden. Wichtig ist, dass Du auf Deinen Körper hörst und Dir die wichtigsten Übungen für Deinen Muskelaufbau einprägst. Dafür steht Dir unser Ratgeber zur Verfügung.

Like, teile und kommentiere jetzt unsere Schlingentrainer Seite

Anzeige

Anzeige