Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 22.04.2019

Beinmuskulatur

Die Beinmuskulatur mit dem Schlingentrainer zu trainieren ist auch für Dich die optimale Möglichkeit um sportlich aktiv zu werden. Die Beinmuskulatur ist sehr anspruchsvoll, wenn es um das Training geht und sollte deswegen auch von Dir nur mit den passenden Übungen in Form gebracht werden. Da bietet sich der Schlingentrainer nahezu an, denn er ist durch seine Konstruktion sehr einfach anzuwenden und kann auch von Dir für das Training der Beinmuskeln genutzt werden.

Anzeige

Dass Sport ein wichtiger Bestandteil ist um sich fit zu halten und entsprechend die körperliche Leistung zu erhalten, ist dir sicherlich bekannt. Dabei kannst Du natürlich verschiedene Muskelgruppen trainieren. Die Beinmuskulatur lässt sich sehr einfach in das Training einbinden, denn bei den meisten Übungen benötigst Du Deine Beinmuskeln.

Beinmuskulatur

Viele trainieren die Oberarme aber vergessen die Beinmuskulatur. Mit einem Schlingentrainer kann nichts schief gehen.

Wenn du gerne Deine Beinmuskeln trainieren willst, dann nutze die Möglichkeit und schaffe Dir einen Schlingentrainer an, bevor Du die vielen Hanteln anwendest, die vielleicht im Sportgeschäft zu bekommen sind. Der Schlingentrainer hat viele Vorteile, die Dir gerade dann zu Gute kommen, wenn Du noch Anfänger bist.

Anzeige

Wenn Du entschlossen bist das Krafttraining für Deine Beinmuskeln zu nutzen, dann erwirb den Schlingentrainer. Der Schlingentrainer kann Dir helfen ganz einfach von zu Hause aus die Beinmuskeln aufzubauen. Der Schlingentrainer ist sehr einfach anzuwenden, denn er bedarf keinen großen Aufbau und auch keine sonderlich vielen Erklärungen bei der Anwendung.

Vor dem Training mit dem Schlingentrainer immer warm machen!

Damit Du mit dem Training gleich beginnen kannst, wollen wir Dir schnell die wichtigsten Übungen und Wege aufzeigen wie Du Deine Beinmuskulatur entsprechend aufbauen kannst.

Welche Möglichkeiten für das Beinmuskulatur Training gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Beinmuskeln zu trainieren. Vor allem die größeren Muskelpartien in den Beinen lassen sich mit einfachen Übungen formen und stärken. Sicherlich hast Du bereits daran gedacht das Training mit Gewichten in Anspruch zu nehmen. Doch eigentlich ist dieses Training erst Fortgeschrittenen zu empfehlen. Denn die Muskeln sollten bei dieser Art des Trainings durchaus schon vorhanden sein. Nun musst Du aber nicht auf den Aufbau der Muskelbereiche in den Beinen verzichten, denn wir haben andere sportliche Betätigungen gefunden, die Deine Beinmuskulatur stärkt.

Bevor Du mit dem Training der Beinmuskulatur beginnst, solltest Du unbedingt daran denken die Aufwärmübungen auch für diese Muskelgruppen vorzunehmen. Erst dann kann das Training gefahrlos beginnen.

Möglichkeiten für das Beinmuskulatur Training:

  • Schlingentraining
  • Hantel/ Kraftsport
  • Ausdauersport
  • einfache Bodenübungen

Um Deine Beinmuskulatur aufzubauen kannst Du die benannten Sportarten jederzeit verwenden. Am einfachsten und vor allem für Anfänger gut geeignet ist das Schlingentraining und natürlich auch der Ausdauersport, zum dem beispielsweise auch das Radfahren gehört.

Damit Deine Beinmuskulatur entsprechend schnell aufgebaut werden kann, solltest Du versuchen die verschiedenen Sportarten und Varianten in Deinen Alltag einzubauen. So lässt sich beispielsweise das Radfahren sehr einfach nutzen, um die Muskeln entsprechend vorzubereiten.

Welches Beinmuskel Training ist für dich geeignet?

Damit Du herausfinden kannst welches Beinmuskel – Training für Dich geeignet erscheint, solltest Du natürlich entsprechend die unterschiedlichen Sportarten kennen, die für den Aufbau sinnvoll erscheinen. Radfahren, Bodenübungen, Hanteltraining und das Schlingentraining sind für Anfänger und Profis gut geeignet, um die Beinmuskulatur schnell und effizient zu trainieren.

Um nun zu erkennen welches Training als sinnvoll anzusehen ist, solltest Du entsprechende Parameter betrachten, die speziell auf Dich bezogen sind. Denn einfach ein Training herauszusuchen ist nicht sonderlich sinnvoll, denn es kann schnell demotivierend wirken, wenn Du Dein Training nicht  magst.

Welches Muskeltraining ist geeignet:

  1. Wie oft willst Du trainieren?
  2. Welchen Trainingsstand besitzt Du?
  3. Wie flexibel muss Dein Training sein?
  4. Hast Du spezielle Anforderungen?
  5. Welche Meinungen gibt es zum Training?

Anhand dieser Parameter kannst Du schnell erkennen welche Trainingsarten für Dich in Frage kommen. Durch die genauere Betrachtung Deiner Trainingsziele und Deiner bisher gemachten erfolge kannst Du erkennen, welches Training für Deine Beinmuskeln am sinnvollsten ist.

Anzeige

Als Anfänger ist es Dir natürlich zu empfehlen entsprechend mit einem leichten Training zu beginnen. Kombiniere beispielsweise das Schlingentraining, das Ausdauertraining und natürlich das Bodentraining, um Deine Beinmuskulatur entsprechend anzutreiben. Bist Du schon etwas weiter, dann kannst Du zum Schlingentraining und dem Bodentraining auch das Hanteltraining mit einsetzen. Gestalte Deinen Trainingsplan so abwechslungsreich wie möglich, um Dir selber ausreichend Motivation zu verschaffen.

Tipps und Tricks für das Beinmuskulatur Training

Deine Beinmuskulatur zu trainieren ist weniger schwer als Du anfangs vielleicht gedacht hast. Trotzdem wollen wir Dir noch einige Tipps für das Training geben, damit Du entsprechend schnell in den Rhythmus findest.

Als Profi wirst Du es vielleicht schon wissen, als Anfänger möchten wir es Dir nun noch einmal ans Herz legen, das Aufwärmtraining. Es ist für jede sportliche Betätigung entsprechend wichtig und sollte unter keinen Umständen vergessen werden. Achte selber immer darauf, dass Du vor dem Training zehn Minuten aufwärmen einplanst, damit Deine Muskeln gut auf das Krafttraining vorbereitet werden.

Für die Aufwärmübungen stehen Dir verschiedene Übungsabläufe zur Verfügung.

Warm Up vor dem Beinmuskulatur Training:

  • Bodenübungen
  • Dehnübungen
  • Leichte Gymnastik

Nachdem das Aufwärmen erfolgreich war, kannst Du umgehend mit dem Training Deiner Beinmuskulatur beginnen. Dieses sollte aber immer ausgeglichen sein. Fühlst Du Dich beispielsweise nicht wohl dann sollte das Training verschoben werden. Außerdem ist es wichtig immer auf Deinen Körper zu hören.

Trainiere niemals über Deine körperlichen Grenzen hinaus. Es kommt nicht darauf an die Masse der Übungen zu erreichen, sondern die Übungen entsprechend  sinnvoll und vollständig durchzuführen.

Like, teile und kommentiere jetzt unsere Schlingentrainer Seite

Anzeige

Anzeige